Welcome to my Art Studio

Grüne Energie

Grüne Energie: Das Skulpturenkonzept ist sowohl für Unternehmen als auch Privatpersonen sehr interessant. Egal ob im eigenen Garten, auf Ihrer Terrasse, dem Betriebsgelände oder als Hingucker in Ihrem Wohnort. Piaias Skulpturen fügen sich immer harmonisch in das Gesamtbild ein.

Gartenskulptur Schatten

Zum Umweltschutz können wir alle beitragen:

Wir nehmen Rücksicht auf unsere Gesundheit, die Gesundheit unserer Lieben, unserer Kinder und auf das gesamte Ökosystem durch das Zurückgreifen auf erneuerbare Energien. Warum sollte man nicht die Schönheit der Kunst mit unerschöpflicher, reiner und umweltfreundlicher Energie kombinieren und die brillante Idee von Roberto Piaia unterstützen?

Sonne, Wind und Kunst

Da die Statuen der Sonne ausgesetzt sind, hat Piaia den Körper der Skulptur mit Photovoltaikzellen bestückt. Gleichzeitig verschönert er dadurch Ihren Lebens- oder Arbeitsraum. Die Skulptur steht auf einem kunstvoll gestalteten Sockel und ist mit Sonnenkollektoren besetzt. Je nach Größe der Skulptur besteht die Möglichkeit, eine zusätzliche vertikale Windkraftanlage einzubauen. Darüber hinaus ist es auch möglich, beispielsweise eine E-Tankstelle in der Skulptur zu verbauen.

Ein solch einzigartiges Werk zu besitzen lohnt sich für Sie!

Die Reduzierung der Luftverschmutzung – ein Thema unserer Zeit!

Die Hauptquelle zur Stromerzeugung ist nach wie vor die Verwendung fossiler Brennstoffe, wie Kohle und Öl. Dass das für unsere Gesundheit schädlich ist, wissen wir inzwischen. Es ist allgemein bekannt, dass die giftigen Emissionen zu einer erheblichen Umweltbelastung führen. Die Atomkraft als weitere Quelle zur Energieerzeugung führt zur Produktion großer Mengen atomaren und radioaktiven Abfalls, der sich über Millionen Jahre erst abbaut. Die unmittelbaren Auswirkungen der Atomkraft sind zwar überschaubar, trotzdem ist die Menge radioaktiver Abfälle und das damit verbundene Risiko für Umwelt und Gesundheit Grund zur Besorgnis.

Warum ist es wichtig, bis 2020 auf grüne Energie umzusteigen?

Bis zum Jahr 2020 müssen laut der Energierichtline aus 2009 20% des EU-weiten Verbrauchs aus erneuerbaren Energien stammen. Die Abschaffung fossiler Brennstoffe wird dieses Ziel bis 2030 auf 27% ausbauen.

Für diejenigen, die den grünen Lebensstil als den Ihren wählen, um die EU Politik bei diesem Vorhaben zu unterstützen, ist die Verschönerung der Landschaft ein zusätzlicher Vorteil:

  • Investieren Sie in eine Skulptur und nützen Sie gleichzeitig mögliche Steuerermäßigungen mit dem Ziel, saubere Energie zu erhalten.
  • Die aus Resin Harz oder Bronze hergestellten Werke werden zusammen mit Ihnen, dem Künstler und erfahrenen Technikern konzipiert und individuell  angepasst, um allen Anforderungen zu entsprechen.
  • Durch die besondere Kombination aus Leere und Fülle der Spiralstatue ist es möglich, eine auf den ersten Blick eher unschön wirkende Windturbine komplett zu verstecken.
  • Holen Sie sich jederzeit die Energie, die Sie benötigen und nutzen    Sie sowohl die Wärme der Sonne, als auch die Bewegung des Windes.
  • Wenn die Skulptur in Verbindung mit dem Sockel, auf dem Sie steht, eine bestimmte Grüße überschreitet, können im Sockel beispielsweise Batteriespeicher und Werkzeuge untergebracht werden. Er kann begehbar konzipiert werden.
  • Ein Kunstwerk für immer besitzen ist das Stichwort. Im Lauf der Zeit können Sie die Paneele auch entfernen. Die Skulptur wird dadurch nicht beschädigt.
Wie ist diese idee in Roberto Piaia geboren?

Navitas Photovoltaik

Schon immer hegt der Künstler den Wunsch, zur Erhaltung der Schönheit und Integrität unserer Erde beizutragen. Aus diesem Impuls heraus entwickelte er ein absolut innovatives Projekt: die Ressourcen, die unsere Natur uns bietet, werden durch seine Kunst verschönert. Nach verschiedenen und gründlich durchgeführten Studien, sowie mehreren Beispielprojekten mit Experten aus der Branche, hat Piaia dieses Modell zu einem geradezu revolutionären Projekt gemacht, das in alle Richtungen begeistert!

Die spiralförmigen Statuen repräsentieren dabei die niemals endende Bewegung der Energie:

Sie strahlen eine vibrierende Energie aus, die durch die Form der Spirale unterstützt wird. Dieses Symbol verkörpert das Konzept von Leben Harmonie, Perfektion und Dynamik. Der Aufbau befreit die Skulptur von jeglicher materiellen Bindung. Die Kombination aus visueller Sichtbarkeit der Skulptur in Verbindung mit unfühlbarer Energie aus Sonne und Wind geht in diesem Projekt eine perfekte Symbiose ein.

Künstlerische Entwicklung:

Bei näherer Betrachtung von Piaias Werdegang kann man darauf schließen, dass dieses Projekt das Ergebnis eines evolutionären Prozesses künstlerischer Forschung ist. Zu Beginn seiner Karriere widmete er sich der Malerei. Stellen Sie sich hierbei das gesamte Farbspektrum des Regenbogens vor, das Piaia durch tausende Kombinationen aus Ölfarben in ein Gemälde zu transportieren versuchte. Ein makelloser Hyperrealismus wird durch das Malen von Körpern, Portraits, Objekten und Genreszenen erzeugt. Abschließend wird das Werk mit farbigen Punkten beleuchtet, um so eine Vision des Traums, ja sogar des Unwirklichen, zu erzeugen. Der ganz persönliche Stil Piaias enthält drei Bildströmungen. Das ist auch der Grund, warum der Stil Assurfivo genannt wurde. „As steht hierbei für Abstrakt, sur für surrealität und „fivo für das  figurative.

Die Schaffung der Spiralstatue: eine Weltpremiere

Sie bestehen aus Carrara Marmor, werden in Bronze gegossen oder aus Harz modelliert. Gesicht, Hände und Füße stehen hierbei als besonderes Markenzeichen Piaias im Fokus. Der innovative Aspekt entsteht durch die besondere Form des Körpers: seine Struktur besteht aus einer Doppelhelix, die in sich selbst verschraubt ist.

Das Unsichtbare wird durch ein Spiel aus optischen Täuschungen sichtbar gemacht. Hohlräume gehen aus den perfekten Formen des Körpers bzw. der dargestellten Figur hervor. Ursprünglich ist die Spirale in der Natur überall zu finden. Die Doppelhelix erinnert an die menschliche DNA, ein Symbol, dass für die Indentität aller Individuen steht und alle Lebewesen, egal welchen Ursprungs, miteinander vereint. All dies wird durch die künstlerisch sensible Herangehensweise Piaias zum Ausdruck gebracht.

Eine ausdrucksstarke Kreation

Von vielen ausprobiert, jedoch von den wenigsten wirklich realisiert.

Das Projekt ist durch ein detailliertes Studium von Leere und Fülle geprägt und benötigt perfekt aufeinander abgestimmte Materialien, die ansonsten keine weitere Unterstützung benötigen. Das alles erfordert ein stark ausgeprägtes, mathematisches Verständnis.

Piaia wurde hier durch Maurits Cornelis Escher, einen niederländischen Graphikstecher (1898-1972) geprägt. Eine intensive Forschung und ein genaues Studium waren über viele Jahre notwendig. Zeichnungen, Skizzen, Ölgemälde auf Leinwand mit spiralförmigen Körpern waren das Ergebnis daraus. Nur eine herausragende kompositorische Erfahrung und eine tiefe Kenntnis des Themas haben es Roberto Piaia ermöglicht, dieses Projekt zu erschaffen.

zum technischen Datenblatt gehen

google-site-verification: google70cb43ef47ebde04.html